Die Behandlung der benignen Prostatahyperplasie: Schaden vom überfluss der körperlichen Aktivität

Frage

Ich bin 49 Jahre alt. Laut der Untersuchung vor einem Monat wurde beim die erste Stufe der benignen Prostatahyperplasie diagnostiziert (Prostatavolumen 36 cm3). Der Vorläufer, sowie der Begleiter dieser Diagnose ist eine langjährige chronische Prostatitis. Ich versuche, mich mit Laufen zu behandeln, und wende Ihre Regel “schneller-langsamer” an. Es gibt sogar Ergebnisse. Meine Frage ist: Ich trainiere in der Regel 6 Tage pro Woche. Sonntags mache ich einen freien Tag. Aber in letzter Zeit fühle ich übermäßige Steifheit in den Muskeln der Beine. Ehrlich gesagt, ich muss mich sogar dazu zwingen, mich zu bewegen. Können Sie mir vielleicht empfehlen, wie ich richtig reagiere, wie ich mich ohne Verletzungen überwinden kann?

Antwort

Es ist nicht gut, wenn Sie keine Vielfalt in Ihrem Training haben (Joggen, Schwimmen, Gehen). Alles ist zu einer Routine geworden und die bringt keine Freude. Ich kenne dieses Gefühl, es ist gar nicht gut. Das sind keine Muskelschmerzen, aber irgendwelche Steifheit oder Schwere bei der Bewegung. Sie müssen mit dem Joggen für 3-7 Tage aufhören. Bis zum Zeitpunkt, wenn Sie vollständig die Elastizität des Muskelgewebes wieder hergestellt haben. Oder besser gesagt, wenn Sie keine Steifigkeit zu Beginn des normalen Gehens oder Laufens fühlen, Leichtigkeitsgefühl im Körper und den Wunsch, zu laufen, spüren. Zugleich empfehle ich Ihnen, an den Tagen der Ruhe nicht ganz untätig sein.

Versuchen Sie regelmäßig die Problemmuskeln durch die leichten kurzen gymnastischen Übungen in Verbindung mit Zwerchfell-(Bauch-)atmung zu entspannen. Kombinieren Sie diese notwendigen freien Tage mit vernünftigen Ernährungseinschränkungen. Und in der Zukunft vermeiden Sie solchen Zustand. Durch die überschüssigen Dauerbelastungen haben Sie die Steifheit von Muskeln verursacht, und damit eine teilweise Verringerung der Qualität der Blutzufuhr in bestimmten Bereichen des Gewebes. Wenn diese Muskeln sich in der Nähe der Prostata befinden, dann haben Sie keinen Nutzen in den Heilungsprozess der BPH beigetragen. Die richtige Durchführung von Übungen ist ein umfassendes Verfahren von aufeinanderfolgenden Aktionen. In Zukunft rate ich Ihnen, sich unbedingt am Anfang warmzumachen. Beginnen Sie die Bewegung langsam, reduzieren (falls erforderlich) und passen Sie die Laufstrecke oder die Länge der Beschleunigungsphasen an. Und vor allem sollten Sie die Amplitude der Atmung kontrollieren. Der Mangel an Sauerstoff während der Bewegung ist die Ursache Ihrer Probleme. Ich versuche nie aufdringlich zu sein, aber ohne die umfassenden Informationen, die in der Methodik “Ohne BPH» https://adenomaprostate.com/de/articles/7 dargelegt sind, wird Ihr Weg zur Genesung sehr schwierig sein. Ohne das Verständnis der Problematik ist es schwierig. Die Informationen sind auf solche Art und Weise dargestellt, dass ohne das achte verborgene Thema dieses Verständnis nicht entstehen wird. Und die Regel der Abwechslung des langsamen und schnellen Tempos der Bewegung habe nicht ich erfunden. Es genügt, wenn Sie sich in die Physiologie des Prozesses vertiefen. Sie werden sofort erstehen, dass dieses Wissen keine Neuheit ist. Es ist gut, dass Sie sie (die Regel) anwenden. Das Prostataadenom und die chronische Prostatitis haben in diesem Fall keine Bedingungen für die Entwicklung und das für eine lange Zeit.

8 Вред от перегрузок Немецкий

Plotyan G.B.