Eine wirksame Behandlung der BPH bei Männern ohne Operation

Sehr geehrter Leser, der sich für diese Webseite interessiert. Es ist unnötig, Ihnen zu erklären, was die Prostatahyperplasie ist. Die BPH ist eine gutartige Geschwulst, die das Leben einer Person eingeschränkt macht. Wenn Sie diesen Text lesen, wurde diese Krankheit bei Ihnen oder Ihren Familienangehörigen diagnostiziert oder die Gefahr besteht, dass sie auftritt.

Prostatahyperplasie Ursachen

Die Liste ihrer Ursachen ist kaum interessant, weil die Krankheit oder ihre Vorläufer schon vorhanden sind. Aber ich nenne sie kurz. Ihre kurze Analyse kann die weiteren Schäden vorbeugen, die Sie bewusst oder unbewusst Ihrem Körper zufügen. Der Tumor entsteht durch: Muskeln- und Gefäßkrämpfe, mangelnde Durchblutung sowie Veränderungen im endokrinen System. Alles oben Genannte wiederum entsteht durch eine lange Entzündung der Prostata, nach der umfangreichen Selbstschädigung durch Unbeweglichkeit und Überernährung oder als Komplikation von anderen Krankheiten, und sogar als Nebenwirkung ihrer medikamentösen Behandlung. Das Alter befindet sich in dieser Liste auf dem letzten Platz. Das begründe ich mit allen weiteren Informationen auf dieser Webseite. Erinnern Sie sich nicht an Ihre langjährigen Sünden und Fehler, es ist nicht notwendig, Ihr Bewusstsein zu verletzen. Aber wenn Sie bis heute eine der im Laufe der Jahre erworben Sünden haben, rate ich Ihnen ernsthaft darüber nachzudenken.

00 Лечение аденомы простаты Немецкий

Ich komme aus der Ukraine. Jetzt bin ich 47 Jahre alt (Jahr 2011) und in letzter Zeit habe ich nicht die kleinsten Anzeichen des gutartigen Prostatatumors. Es gibt keine Anzeichen von Krankheitssymptomen und als Folge keine Nervosität. Ich lebe jeden Tag mit einem großen Energietonus und führe einen aktiven Lebensstil. Die Kosten für die Heilung sind nicht mit dem Preis eines einmaligen Besuchs im medizinischen Zentrum zu vergleichen. Das sind sogar keine Kosten, sondern Freude für den Körper.

Mein jetziger Zustand ist das Ergebnis des Suchens, des dadurch erworbenen Wissens und seiner vernünftigen Anwendung.

Aber früher war das anders…

Probleme beim Urinieren bekam ich vor mehr als acht Jahren. Später bekam ich stumpfe Schmerzen in der Leistenregion und musste Fachärzte besuchen. In den nächsten dreieinhalb Jahren musste ich mit verschiedenen Ärzten zu tun haben. Vor allem Urologen, die nach den obligatorische Untersuchungen zuerst die Gefahr des Adenoms (ich weiß nicht, ob es in der Medizin so eine Diagnose gibt?!) und später die BPH bei mir diagnostizierten.

Benigne Prostatahyperplasie Behandlung (Suche nach Methoden der)

Nach den Arztbesuchen musste ich, wie erwartet, eine Menge von teuren Medikamenten einnehmen. Zunächst spürte ich selten kleine Linderung von kurzer Dauer (wahrscheinlich habe ich mir sie mehr eingebildet) und nahm Pillen weiter ohne Erfolg ein. Aber später traten immer Nebenwirkungen in Form von Störungen im normalen Funktionieren des Körpers auf. Das war klug genug, die pharmakologischen Wirkstoffe nicht anzuwenden, die tödlich für die Gesundheit sind.

Alle diese Pseudo-Ärzte assoziierten sich in meinem Kopf mit Totengräber auf dem Friedhof, weil sie mit ihnen zwei gemeinsame Eigenschaften hatten. Sie waren sehr wortkarg und ihre Dienste waren nicht gerade billig. Ausgenommen die Rezepte und Ratschläge, wie man mit dieser Krankheit leben kann, habe ich von ihnen nichts erhalten. Nach den Arztbesuchen schien mir, dass das Schweigen die wichtigste Bedingung der Arbeit von Ärzten ist und jeder von ihnen sich bei den zuständigen Behörden verpflichtete, alle Gesundheitsinformationen nie offen zu legen. Später wurde mir klar, dass aller viel einfacher ist und die Ursache der Stille in einfachem Unwissen liegt.

Inzwischen schritt die Krankheit fort und Probleme beim Urinieren hatte ich rund um die Uhr. Die Dauer des Urinflusses beim auf Toilette gehen konnte 3 bis 7 Sekunden betragen. Darauf musste ich mich 50-mal so länger vorbereiten, und genauer gesagt, mich darauf einstellen.

Unverzagt habe ich weiter nach einer effektiven Heilungsmethodik oder zumindest einer Linderungsmethodik gesucht. Die allgegenwärtige Werbung erzählt bis heute, dass es sehr viele wirkungsvolle Mittel gibt. Einmal habe ich von einem Gerät erfahren, das die Prostata-Entzündung mit Wärme und magnetischer Vibrationsmassage behandelt. Diese Informationen waren für mich neu. Der Preis setzte mich ein wenig in Verlegenheit, obwohl mir gesagt wurde, dass der vom Hersteller festgelegt wurde und ohne Handelsaufschlag ist. Der Preis eines fast tragbaren, einfachen Geräts war gleich dem Preis von zwei südkoreanischen Fernsehgeräten mittlerer Größe. Die Anleitung teilte sicher mit, dass dieses Wundermittel das Adenom heilte. Nach dem ersten Behandlungskurs habe ich nichts Gutes gespürt. Der Hersteller behauptete, dass man geduldig sein und die Behandlung nicht unterbrechen muss. Während des zweiten Behandlungskurses hatte ich bereits schwere Schmerzen und das Schweregefühl in der Tiefe meiner Leiste gespürt. Diese Körperstrafe musste ich unterbrechen und das Killer-Gerät möglichst weit weg verstecken (wegzuwerfen war mir das damals zu schade, weil ich viel Geld dafür ausgegeben habe).

Mein Optimismus begann zu sinken, jedoch nicht endgültig. Meine nächste Anschaffung war eine kleine Pyramide mit Metallrahmen (ähnlich dem Querschnitt der ägyptischen Pyramide). Die Beschreibung der Eigenschaften hat die Heilung fast aller Krankheiten versprochen. Der Preis in Höhe von fast vierhundert US-Dollar war abschreckend. Das Gerät hat seltsamerweise die Schmerzen etwas gelindert, wies aber keine andere Wirkung auf.

Ich habe versucht, bei der Behandlung die Nahrungsergänzungsmittel (NEM) zu verwenden. Die Bestellung und die Beratung erfolgten laut der Fernsehwerbung telefonisch. Nach ein paar Minuten des Gesprächs mit einem angeblichen Experten war ich besonders von dem Niveau seiner Professionalität alarmiert und der Preis des vitaminierten Produktes mit der damaligen Bezeichnung „Kraft des Kaisers“ in Höhe von mehr als tausend US-Dollar rüttelte mich aus dem somnambulen Zustand auf, und ich zog mich eilig zurück (danach haben sie mich mit ihren Anrufen für längere Zeit nicht in Ruhe gelassen). Im Geschäft dieser Art betragen die Gauner, die das Unglück von anderen Menschen sich zunutze machen, hundert Prozent von hundert. Die Suche in dieser Richtung habe ich aufgrund ihrer Sinnlosigkeit gestoppt.

Danach war ich bei einem „Großmütterchen“. So werden bei uns die Wunderheilerinnen genannt. Sie gab mir Wasser. Viel Geld hat sie dafür nicht genommen. Mit diesem Wasser konnte ich besser nachts schlafen, aber auch nicht die ganze Nacht. Das Wasser floss nicht aus dem Wasserhahn und das Großmütterchen lebte weit weg.

Ich habe lange gefastet…

Dies ist eine unvollständige Liste meiner persönlichen Versuche.

Mir wurde klar, dass ich nicht freiwillig in eine Art Riesensammelstelle ohne das Rückkehrrecht geraten bin, in die jede Sekunde Tausende von Menschen reingehen. Sie haben hier nur ein Recht und zugleich eine Pflicht: ein stilles Gehorsam. Außerhalb der Menge in vielen Abteilungen und Zellen dieser Institution sitzt eine andere Kaste: geschickte Betrüger, inkompetente zertifizierte und lizenzierte Heiler mit Erlaubnis für einen langsamen Mord, und einfache Idioten, die sich für Herrscher von Schicksalen halten. Sie sind die Führer und ich bin verpflichtet, regelmäßig von jedem den Beratungswahnsinn zu hören, wenn auch unaufrichtig aber unbedingt materiell zu danken, und im Laufe der Zeit zur ähnlichen Behandlung beim Nächsten zu gehen. Der Ausweg besteht entweder in dem Tod (hier freut nur das Treffen mit den gestorbenen Vorfahren) oder in der Flucht.

00 Сайт о лечении аденомы простаты немецкий

Radikal musste ich die Haltung zu den Versuchen meiner eigenen Heilung nach einem schlimmen Vorfall ändern, der für mich als Manifestation der menschlichen Gleichgültigkeit und der übermäßigen Gier gilt.

Als ich erneut in einem privaten medizinischen Zentrum war, das mich später an ein betrügerisches Nest erinnerte, musste ich nach der Untersuchung des Urologen meine Proben zur Analyse abgeben. Nachdem ich unheimlich viel Zeit in den Warteräumen verbrachte, bemerkte ich einen älteren Mann (später erfuhr ich, dass er 84 Jahre alt war). Er wurde von den Verwandten gebracht. Der Mann machte kein Hehl aus seinem Leiden. Es wurde klar, dass er nicht urinieren und die vom Arzt verordnete entsprechende Probe abgeben konnte. Die Tochter tigerte instinktiv herum und wusste nicht, wie sie ihrem Vater helfen konnte. Als Folge bat sie den aufnehmenden Arzt in den Flur (später erfuhr ich, dass er der Besitzer des Geschäftes war). Der Spezialist-Schwachkopf empfahl mit ernstem Gesicht, sich mehr zu bemühen, und ging in sein Büro zurück. Die Gier hat diesen Abschaum verschlungen, er wollte nur das Geld für die Diagnose und dachte nicht daran, dem Patienten zu helfen. Ich ging zu der Frau mittleren Alters. Sie erzählte, dass sie in dem städtischen Krankenhaus nicht aufgenommen (der Grund war das Wochenende, es gab dort keinen Arzt) und wahrscheinlich ohne weitere Untersuchungen in eine Privatklinik geschickt wurden. Ohne zu wissen, wie lange sich der alte Mann nicht entleerte, bat ich sie mit ihm sofort wieder zu der Aufnahmestation der Abteilung für Urologie zu fahren, die Verzögerung könnte fatal sein. Das war sicher einen Krampf des akuten Adenoms, sogar mir war damals klar, dass diese Person zunächst die Erleichterung benötigte, d.h. die Blasendrainage. Sie wurde in diesem Krankenhaus mit Personal aus Menschenverächter (eine andere Bezeichnung habe ich dafür nicht) nicht wegen des Mangels an Fähigkeiten sondern wegen des Mangels an Wissen verweigert. Große Gewinne bringen die Probeanalysen und die unverantwortlich verschriebenen Rezepte, es gibt keine Notwendigkeit, sich abzulenken.

Ich wollte den Kiefer dieses “Geschäftsmannes” im gestärkten Kittel bis zu seiner Prostata reinschlagen. Ich ballte meine Fäuste und, ohne Hysterie, beeilte mich, diesen Ort zu verlassen, um mir kein ernstes Problem zu schaffen.

Nachdem ich in den letzten Jahren ein sehr kategorischer Mann geworden bin, dachte ich folgendes: die Pille der ewigen Gesundheit bietet nirgends jemand, sie existiert einfach nicht, dem Körper wurde ein ernster Schaden zugefügt, bis morgen oder bis nächster Woche wird mein gutartiger Tumor nicht geheilt sein, weil er keine Erkältung ist. Die Folgen der Verschlechterungen können mich im besten Fall zum unfähigen Behinderten machen. Ich plante keine OP mit allen möglichen Komplikationen fürs Leben.

In wenigen Sekunden habe ich für mich alles entschieden. Trotz der Verneinungen werde ich um jeden Preis die Wahrheit erfahren. Wenn das auch unglaublich schwierig sein wird, aber die Krankheit wird in meinem Körper kein Platz finden.

Die Medizin ist ein System von ernsthaften wissenschaftlichen Wissen und praktischen Maßnahmen und selbst dort gibt es sehr professionelle und gute Spezialisten, für die eine solche Diagnose unnahbar ist. Nach drei Versuchen sucht man die Lösung nicht in den Märchen, ich habe mehr als ein Dutzend gemacht. Alle diese Maßnahmen und Halbmaßnahmen mit dem Wunsch, das Leiden zu lindern, hatten eines gemeinsam: sie wollten von mir maximal viel Geld bekommen. Das Urteil wurde gesprochen und es ist schon gut, dass ich es weiß. Es blieb nur eine Kleinlichkeit: ich musste dieses Urteil selbst aufheben. Ich verstand in diesem Moment eins: man muss sich mit vernünftigen und logisch begründeten Regeln aber nicht mit gefährlichen künstlichen Heilmitteln und nicht in Arztpraxen bei falschen Arztbesuchen gesund machen. Darüber, was ich erfahren, erfunden, bei mir selbst ausprobiert und gelernt habe, wie die benigne Prostatahyperplasie in Folge bei mir vollständig geheilt wurde, erzähle und zugleich beweise ich in nächsten Abschnitten der von Ihnen besuchten Website und unmittelbar in der Behandlungsmethodik „Ohne BPH“ https://adenomaprostate.com/de/articles/7. Tauchen Sie ein und erlernen sie. Und wenn Sie frei von der Krankheit sein wollen, wird alles für Sie viel einfacher sein, weil das erworbene Wissen Ihnen zur Verfügung steht.