Behandlung der BPH: die Rolle der körperlichen Aktivität

Krankengymnastik, walking, laufen, schwimmen bei Tumoren der Prostata, und über die Tatsache, dass nicht jede Aktivität zur Gesundung profitieren

Es ist nicht nötig, jemandem die Nützlichkeit von körperlichen Übungen zu beweisen. Viele denken bereits darüber nach, dass man sie zu einem mächtigen Heilungsprozess zu machen kann. Während der Jahre, in denen ich körperliche Übungen praktizierte, lernte ich eine Grundregel, und sie lautet: alles muss nach Regeln gemacht werden. Selbstverständlich müssen die Gesetzmäßigkeiten erkannt werden (und am besten bei jemandem erlernt, als durch eigene Fehler, das sage ich aus eigener Erfahrung harter Fehler).

Hier werde ich Ihnen erzählen, wie heilende Minuten während der Bewegung entstehen, oder besser gesagt, ich biete sie (die Bewegung) zu verstehen. Ich werde Ihnen einige für alle allgemeinen Tipps geben. Und die grundlegenden Informationen befinden sich in der Methodik (https://adenomaprostate.com/de/articles/7). Aber bitte lesen Sie weiter. Da gibt es keine überflüssigen Informationen.

Die Gesundheit beginnt dort, wo eine harmlose, gesteuerte Verbesserung der Durchblutung stattfindet. Darin besteht der Sinn von körperlichen Übungen.

Sie müssen nichts erfinden. Es gibt Gymnastik, Gehen, Laufen, Schwimmen. Alles. Die sachkundige Anwendung dieser Vielzahl von Aktivitäten reicht aus, um den Weg der Heilung zu finden und als Folge durch das Vereinen mit einer eingeschränkten Ernährung die BPH und viele anderen Krankheiten zu heilen. Sie können natürlich das Schwimmen weglassen (ich verstehe, dass es nicht für alle erschwinglich ist), aber der Weg zur Wahrheit wird länger sein. Keine großen Ausgaben sind erforderlich. Falls Sie kein spezielles Outfit haben, können Sie jetzt das demokratischste wählen. Die Hauptsache ist, dass es bequem ist. Orte für die Übungen, an denen die Luft sauber ist, sind auch unproblematisch zu finden. Einige haben Schwierigkeiten mit Wasser. Saubere Teiche sind jetzt eine Seltenheit und man kann nicht bei jeder Temperatur schwimmen. Optimaler Ausweg ist eine Schwimmhalle zu besuchen. Wenn der Eintritt in die Schwimmhalle kostenpflichtig ist, sollten Sie das Schwimmen aus der Liste Ihren Sportaktivitäten nicht ausschließen.

Die stärkste Heilwirkung erhalten Sie durch die Abwechslung von angewendeten Sportarten. Zum Beispiel, an einem Tag morgens machen Sie einen Schwimmkurs und am nächsten Tag zur gleichen Zeit joggen Sie oder gehen spazieren. Diese Vielfalt belastet selten psychisch (der Geist und der Körper brauchen keine Erholung) und miteinbezieht verschiedene Muskelgruppen. Und das bedeutet die Heilungsgeschwindigkeit und die Qualität der Durchblutung. Das heißt, das, was Sie bei den körperlichen Aktivitäten beabsichtigen.

Die Dauer von körperlichen Übungen sollte recht moderat sein. Der Sinn Ihrer Aktivitäten liegt in der Heilung und nicht im Muskelaufbau. Eine Überlastung führt zu den Fehlfunktionen im Körpersystem, Krämpfen in den Geweben und dies ist keine Heilung.

Die Gesamtdauer der körperlichen Aktivitäten betrug bei mir in den ersten Monaten zwei bis zweieinhalb Stunde. Einen freien Tag habe ich auf Wunsche einmal pro Woche oder sogar noch seltener gemacht. Ich denke, dass das ein kleiner Preis für die Unabhängigkeit von sinnlosen Medikamenten und den schicken Aplomb gegen diejenigen, die die benigne Prostatahyperplasie unheilbar nennen. Später mit der Verbesserung meines Zustandes kam auch das Verständnis dafür, wann ich frei machen kann und wann ich mehr machen soll. Und der Zeitplan wurde nicht so starr.

Der Ausdruck “durch die Dornen zu den Sternen” eignet sich nicht für diesen Artikel. Kein Training sollte zur Ermüdung und schon gar nicht zum körperlichen Unbehagen und dem weiteren Unwohlgefühl führen. Falls dies plötzlich aufgetreten ist, müssen Sie zunächst die Kombination von Bewegungen mit dem Atmen analysieren. Wenn ein Unwohlgefühl ständig nach jeglichen Muskelaktivitäten entsteht, ist das ein Einlass, ernsthaft über Ihre Gesundheit nachzudenken und eine umfassende medizinische Diagnose des ganzen Körpers durchzuführen.

Bei den Bewegungen versuchen Sie ohne jegliche Skrupel und Zweifel richtig zu atmen.

Sehr spezifisch sind die Gymnastik und das dazu gehörige Atmen. Darüber habe ich ausführlich in meiner Methodik erzählt, deswegen werde ich dieses Thema hier gar nicht ansprechen.

Beim Laufen machen Sie tiefe Ein- und Ausatmungen, ohne die Luft in der Lunge anzuhalten.

Beim Schwimmen ist es nützlich, eine kurze Pause zu machen, und anders geht das auch nicht, wenn man die richtige Technik folgt. Mehr im Wasser auszuatmen ist anfangs nicht so leicht, aber man kann die dafür verantwortlichen Muskeln schnell trainieren. Man darf keine lange Atempause machen und ohne Luft bleiben. Die Pause beim Ausatmen muss kurz und nicht belastend sein.

Beim Gehen können Sie in der Regel tief atmen und die Luft anhalten. Nach dem Einatmen machen Sie eine längere Pause. Nach dem Ausatmen sollte sie buchstäblich wenige Sekunden dauern, nur um den Fakt des vollständigen Ausatmens festzuhalten. Ich weiß aus meiner Erfahrung, dass viele beim Atmen tendieren, mit den Pausen nach dem Ausatmen zu übertreiben. Dies ist ein schwerwiegender Fehler. Und das ist nicht klug, etwas im Überfluss zu machen. Kurz gesagt, um ein Ergebnis zu erreichen, muss man nicht überspitzen.

Wie auch zum Lernen ist man für die Behandlung nie zu alt. Aber die Behandlung durch körperliche Aktivitäten ist spezifisch, sie erfordert einen bestimmten physiologischen Zustand. Und wenn Sie sich die letzten 25 bis 30 Jahre an die Übungen nur während Sportsendungen erinnert haben und zu Ihren Problemen mit ungesunden Gewohnheiten gekommen sind, müssen Sie diese zuerst aufgeben, und danach  vorsichtig Ihre Muskeln und Herz-Kreislauf-System fit machen. Den Gefäße und dem Herzen sollten die körperlichen Aktivitäten Nutzen bringen. Diese Vorbereitung dauert nicht lang, glauben Sie mir.

Jede Übung müssen Sie erst nach dem Aufwärmen machen. Ich empfehle Ihnen ausdrücklich, dass die Zeit dafür die Hälfte der Gesamtdauer betragen soll. Es ist noch halb so schlimm, wenn Sie durch Ihre Unwissenheit einen nicht aufgewärmten Beinmuskel verletzen. Aber das Herz ist auch ein Muskel. Und die Folgen des ständigen Fehlstarts können für ihn unberechenbar sein.

Schwimmen, Laufen oder Gehen sollten nicht nur auf nüchternen Magen, sondern auch auf leere Blase stattfinden.

Jetzt über die Regel, die nicht ich ausgedacht (sie ist wahrscheinlich mehr als tausend Jahre alt) aber mit großem Nutzen verwendet habe. Sie besteht in der Regulation des Tempos. Am Anfang ist das der Wechsel von aeroben und anaeroben Belastungen. Einfach gesagt, die Veränderung der Geschwindigkeit. Das langsame Tempo wird durch das kurzfristig schnelle abgewechselt und alles wird wiederholt. Für mich habe ich die Regel “schneller – langsamer” genannt.

Bei solchen Belastungen führt die Muskelkontraktion zum starken Anstieg des Sauerstoffverbrauchs. Seine große Zufuhr ins Blut trägt zur maximalen Beschleunigung des Blutes in Gefäßen. Weiter entsteht der höchstmögliche Nutzen. Dazu gehören die Peristaltik von Gefäßen und der richtige Stoffwechsel mit einer größeren Anzahl von Oxidationsreaktionen, bei dem das Gefäßgewebe von auftretenden Hindernissen (Cholesterinplaques) gereinigt wird. Die maximale Aktivität kann nicht lange bewahrt werden und das ist nicht ungefährlich, deswegen sollte das Tempo verringert werden. Durch meine Erfahrungen gewann ich eine klare Überzeugung, dass der “langsame” Zyklus nicht weniger wichtig als der “schnelle” Zyklus, und wenn man lernt sich während der Phase von langsamen Bewegungen völlig zu entspannen (den Tonus der Skelettmuskulatur zu mindern), wird das der größtmögliche Nutzen aus dieser Prozedur sein.

Ich werde Ihnen mehrere Varianten für die Übungen beim Gehen und Laufen nennen, so wird das verständlicher sein. Sie sollten selbstständig entscheiden, welche von ihnen angesichts Ihres körperlichen Zustandes auswählen und anwenden.

  1. 1. Das ruhige Gehen wird von dem schnellen abgewechselt. Die Länge der schnellen Phase nach der Aufwärmung ist nicht groß, bis zu 100 Meter (abhängig von Ihrer Vorbereitung) und wird durch die Erholung und die volle Wiederherstellung der Atmung während des ruhigen Gehens abgewechselt. Wiederholung. Die Distanz beträgt 3 bis 3,5 km, später kann sie etwas größer sein.
  2. 2. Das Gehen im normalen Tempo wird durch das Joggen (oder schnelles Laufen) abgewechselt, wieder der Übergang zum Gehen mit gleichzeitiger Erholung bis zur Wiederherstellung der Atmung, weiter das schnelle Gehen und die Wiederholung des Prozesses. Die Länge der schnellen Phasen sollte 50 bis 100 Meter sein (je nach der Belastung und Ihrer Vorbereitung). Die Distanz ist dieselbe. Wenn Sie nicht im Stadion sind (obwohl es besser ist) und werden beobachtet, dann sieht das für Außensteher etwas seltsam. Ich rate Ihnen, keine Aufmerksamkeit auf jemanden zu schenken und mit dem Training anzufangen. Ich finde die Übung 2 effektiver als die Übung 1.
  3. 3. Für die meist Vorbereiteten. Das Laufen, bei dem die schnellen Phasen durch leichtes Joggen bis zur vollständigen Wiederherstellung der Atmung abgewechselt werden. Die Distanz beträgt 2 bis 3,5 km. Es wäre ganz gut, wenn Sie 4 bis 5 Beschleunigungen in ihrer zweiten Hälfte (nach dem Aufwärmen) machen.

Bei allen Arten von Training empfehle ich Ihnen jede Distanz mit der maximalen Beschleunigung zu beenden.

Das monotone Laufen ist gut, aber seine Wirksamkeit ist sehr gering.

Die ersten zwei genannten Trainingsarten sind nicht gegenauswechselbar zu der dritten. Wenn Sie joggen gehen können, ist es notwendig, am selben Tag für spazieren zu gehen, um die Tagesnorm von 6 bis 7 km zu erfüllen. Wenn Sie nur gehen möchten, ist es besser, an einem Tag zweimal je drei bis vier Kilometer und nicht sechs oder sieben auf einmal zu gehen. Das Grundprinzip: Nach der Beschleunigung muss eine qualitativhohe Entspannung und umgekehrt sein.

Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie zunächst die Eigenkontrolle zu üben (solange die Kennzahlen sich an die Gefühlen nicht angleichen und im Bewusstsein nicht fixiert werden). Überprüfen Sie Ihre Herzfrequenz. Es gibt eine Regel: 220 minus Lebensalter, sagen wir mal, Sie sind 50 Jahre alt, dann soll die Grenze der maximalen Herzfrequenz in 170 Schläge pro Minute nicht überschritten werden. Wenn Sie die Beschleunigung des Herzschlags nach der schnellen Phase um 70 bis 75 Prozent des Maximums (beispielsweise 120 Schläge) anstreben, ist es sehr hilfreich, aber höhere Werte zu haben, ist nicht empfehlenswert. Vollständig sollte er in maximal 25 bis 35 Minuten wiederhergestellt werden (abhängig von der Art der Belastung und ihrer Dauer).

Am Ende des Trainings messen Sie die Körpertemperatur, diese Kennzahl des thermischen Zustandes ist komplex und nicht vollständig. Sie sollte sich sinken. Und dazu noch deutlich, um ein bis eineinhalb Grad (das ist ein gutes Zeichen). Gemäß meinen Beobachtungen charakterisiert die Reduktion die Sättigung des Körpers mit dem Sauerstoff und die Ausprägung der Qualität der Durchblutung.

Alles oben Vorgeschlagene kann im Erwachsenenalter und im älteren Alter erfüllt werden, deswegen beziehen Sie sich nicht auf Alter und körperliche Schwäche, sogar wenn Sie das gerne möchten. Jammern ist keine Schwäche, es ist die Faulheit. Jede Belastung kann reguliert werden. Und wenn Sie das Training beginnen, ist die richtige Krankengymnastik kein synthetisches Arzneimittel, bei dem man an der Nase geführt wird und gesagt bekommt, dass es 98% der Patienten hilft. Das wird berichtet, damit die Neugierigen und diejenigen nicht plagen, die nicht gesund wurden (in der Regel betragen 98%). Und kein Arzt, der sagt, dass er Sie innerhalb eines Monats gesund macht (im besten Fall wird er Sie mit seinen Redensarten innerhalb eines Monats besoffen machen). In diesem Fall ist die Wirkung hundertprozentig. Von der begründeten Bewegung werden sich das Blut nie verlangsamen und die Blutgefäße sich verengen. Dies ist unmöglich. Von nichts kommt nichts. Die Hauptsache ist der Wunsch.

4-3 Ускорения Немецкий

Über die schädlichen körperlichen Übungen. Es gibt sie und sie werden leider unter den Jugendlichen propagiert. Bei der Arbeit mit den Gewichten (Rundgewichte, schwere Hantel, Scheibenhantel, Fitnessgeräte) erreicht die Muskelkontraktion einen kraftvollen Tonus. Kleine und große Blutgefäße, die die Muskeln umfassen, werden mit Blut überfüllt. Die Erhöhung der Durchblutung fördert das Wachstum von Geweben. Im Laufe der Zeit entsteht eine Art Widerspruch, weil die im Volumen vergrößerten Gewebe die Blutgefäße zusammendrücken, die sie mit Wachstumsquellen versorgen. Diese Kompression ist ungesund und schafft in der Zukunft zerstörerische Krämpfe. Zuerst wird der Bluthochdruck diagnostiziert, später führt er sehr wahrscheinlich zu ernsthaften Problemen, einschließlich Probleme der Prostata. Wenn Sie Steroide einnehmen, verschlechtert sich die Lage noch schneller und noch schlimmer. Ich hatte Möglichkeit, mich mit einigen Männern zu unterhalten, die ihre Gesundheit dem Kraftsport geopfert haben (ich habe sogar einen 22-jährigen Mann kennengelernt). Ich war von ihrem Gedankengang überrascht. Ich habe manchmal sehr lange die Schädlichkeit des “Eisens” bewiesen. Typisch war für sie ein Satz: “Warum habe ausgerechnet ich diese Probleme?” Ich lasse diese Frage unbeantwortet. Aber im Erwachsenenalter und im Alter bringen die Rundgewichte und sogar Hanteln nichts. Sie müssen die Latte und Barren meiden, wenn Sie an welchen trainiert haben. Ihnen wird alles das genügen, was ich in der Methodik “Ohne BPH» vorgeschlagen habe (https://adenomaprostate.com/de/articles/7). Ja, es ist nicht richtig, zu sagen, dass Sie nichts tun sollen. Sie können kurz jede vernünftig schwere Last bewegen, falls das die Angelegenheiten im Haushalt oder zum Beispiel die Hilfe den Verwandten betrifft.

4-3 Гантели Немецкий

Mit freundlichen Grüßen

Autor der Website

Gennadiy Plotyan, Stadt Krywyj Rih, Ukraine