Benigne Prostatahyperplasie: Eigenschaft Getreide

Kenntnisse bei Adenom, Prostatitis erlauben, beseitigen die schmerzhaften Symptome von einer falschen Ernährung

Frage

Ich habe Ihre Website durchgelesen und war überrascht. Sie schreiben, dass man bei der benignen Prostatahyperplasie solche Breisorten wie Hirse und Weizenbrei nicht essen darf. Die Tatsache ist, dass ich von den Ärzten das Gegenteil gehört habe. Ich habe mir das eingeprägt und zitiere den Satz wörtlich: “Essen Sie alle Arten von Brei”. Wenn Sie Ihre Meinung erklären, würde ich Ihnen sehr dankbar sein. Meine Diät ist schon eingeschränkt, und wenn ich mich auf etwas verzichte, dann möchte ich das “begründet” machen.

Antwort

Ich beantworte Ihre Frage. Ich nehme an, dass es keine bessere Wahrheit gibt als die, die nach der Überprüfung auf dem eigenen Körper entsteht. Ich vermuten, dass in einigen Breisorten, die aus Getreide produziert wurden, das Niveau des Getreideklebers (man nennt ihn auch Gluten) viel höher ist, als der Körper bei der Diagnose die enigne Prostatahyperplasie ohne weitere Schaden verarbeiten kann. Gluten kommt aus dem Lateinischen und bedeutet der Leim, das heißt der Gluten erzeugt ein ernstes und dauerhaftes Versagen der Blutzirkulation nach dem Verzehr von Breisorten, die ihn enthalten. Diese Tatsache begünstigt nur das Auftreten von schmerzhaften Symptomen von benigner Prostatahyperplasie. Was mich anbetrifft, so ist dieser Schaden viel stärker und stabiler als zum Beispiel bei der Überschreitung der täglichen Norm des Verzehrs vom tierischen Eiweiß. Wenn Ihr endokrines System mit Behinderungen funktioniert und die Gefäße nicht flexibel sind, dann können Sie nach einer Schale des “harmlosen” Breis Komplikationen in Form der Verschlechterung des Urinierens für einen Tag und manchmal für mehrere Tage bekommen. Nun, wenn dieses Lebensmittel ständig in der Ernährung vorhanden ist, wird die Behandlung der BPH schwierig.

Ich möchte auch sagen, dass ich für schädlich bei einer benignen Prostatahyperplasie nicht nur Hirse und Weizenbrei halte. Zu dieser Liste kann man Haferflocken, Mais, jeden gemischten Brei (Mischung aus unterschiedlichen Getreidesorten), runder Reis, Paella, Arborio (sogar der höchsten Qualität). Ich habe schon seit langem Gerste nicht gegessen, aber ich denke, dass es auch nicht nützlich ist. Die Regel ist ganz einfach: wenn der Brei klebrig im gekochten Zustand ist, dann verzichten Sie komplett auf den Verzehr dieses Produktes.

An meinem Beispiel rate ich Ihnen, zu essen: Reis, der sich nach dem Kochen nicht zusammenklebt, wie Basmatireis (auch Thai-Reis genannt), Jasmin (asiatischer Reis), ungeschliffener Buchweizen, Bulgur (östlicher Brei aus Hartweizen).

Ähnliche Informationen gab es höchstwahrscheinlich nicht, bevor dieser Artikel erschienen war. Dies sind meine persönlichen und von mir selbst überprüften Beobachtungen. Aber vielleicht hat der Urologen, der Sie über die Diagnose von benigner Prostatahyperplasie beraten hat, meinte bei seiner Empfehlung den Gemüsebrei? In diesem Fall darf man fast alles ohne Einschränkung essen. Zum Beispiel Kürbisbrei. Plotyan G.B. https://adenomaprostate.com/de/articles/7 – Link zur Website mit der gesundheitsfördernden Methodik “Ohne BPH”.