Pseudo Behandlung der BPH: Kloster Tee vor Betrügern

Tee ohne Gebrauch, oder darüber, wie недодать Spekulanten Gewinne, nicht verbringen Zeit auf der Suche nach der Behandlung der Prostata verschwendet

Frage

Oft sehe ich Werbung, die verspricht, die BPH in wenigen Tagen (Wochen) zu heilen. Ist es wahr? Ist eine schnelle Heilung der BPH möglich?

Antwort

Solche verbalen Köder werden im Internet von Betrügern platziert. Natürlich kann die BPH innerhalb einer kurzen Zeit nicht geheilt werden. Unten werde ich Ihnen erzählen, wie wir betrogen werden, und begründe meine Aussage über die Dauer des Heilungsprozesses.

Also, jeder intelligente Betrüger (es gibt meistens keine dummen unter ihnen), der die nächste Betrugstat geplant hat, versucht zuerst, alle möglichen Aspekte seines zukünftigen Geschäfts maximal detailliert zu analysieren. Er interessiert sich dafür, auf welche Werbeinformationen wird ein BHP-Erkrankter reagiert. Ich denke, dass der Betrüger als aller erstes die Aufmerksamkeit von Menschen zur seinen Werbung anlocken möchte, deren Erkrankung von Schmerzen begleitet wird. Sowie denjenigen, bei denen die Diagnose erst vor kurzem festgestellt wurde, und sie sind nicht in vollem Umfang über ihr Problem informiert.

Wie verhält sich der an benigne Prostatahyperplasie erkrankte Mensch nach den ersten Besuchen beim Urologen? In der Regel versucht er aktiv, einen Ausweg aus der Situation zu finden. Und wenn er Schmerzen  hat, handelt er manchmal unlogisch.

Wie handeln die Betrüger, nachdem sie sich über die Psychologie einer erkrankten Person informiert haben? Nicht weniger aktiv bieten sie eine der betrügerischen Optionen an. Für einen uninformierten Patienten ist die wirksamste Köder, beispielsweise die Aussage: die Heilung von benigner Prostatahyperplasie in zwei Wochen, oder die Heilung der benignen Prostatahyperplasie in drei Tagen.

Das Hauptziel der Scharlatane ist der Verkauf von Waren, die sie als Allheilmittel positionieren. Sie halten sich dabei fast immer an einige allgemeine Regeln. Ich werde sie aufzulisten. Die erste Regel ist die beworbene Ware zu einem meisten übertrieben teueren Preis zu verkaufen. Zweitens, die maximale Menge an einen Käufer zu verkaufen (wenn die Besonderheiten das erlauben). Die dritte Regel ist so zu verkaufen, um die zukünftige Haftung zu vermeiden.

Am besten kann man ein echtes Beispiel einprägen, deswegen empfehle ich Ihnen, für das Verständnis eine der Optionen des Betrugs kennenzulernen. Ich habe nach ihm nicht lange in Internet gesucht. Ich habe das genommen, was ich als erstes gesehen habe. Das war eine Anzeige über die schnelle Heilung der BPH. Die Website hatte mehrere Dutzend begeisterte, aber gefälschte Bewertungen und bot imaginäre Kontakte für Rückmeldungen, kostenlose Beratung und vor allem eine wunderbare Sammlung von Kräutern (letzteres, natürlich, gegen Entgelt) an. Der Name soll die uninformierte zu einem gewissen Grad begeistern: z.B. Der Klostertee. Ein richtig gewählter Namen ist eine gut durchdachte Marketingstrategie und ein Schlüssel zum Erfolg. Man muss nur seine Telefonnummer angeben, was ich auch sofort tat. Nach ein paar Minuten wurde ich angerufen. Ich nehme ab. Das Gespräch führte eine Frau mit mir, die, ihrer Aussage nach, ein großes, natürlich niemandem bekanntes Forschungszentrum vertrat. Schon während den ersten Minuten des Gesprächs merkte ich deutlich die Inkompetenz des Gesprächspartners, aber spielte trotzdem einen betroffenen Patienten weiter vor, der kein medizinisches Wissen hat. Nach ein paar kurzen Fragen, die mehr darauf gezielt waren, Informationen über meinen materiellen Wohlstand zu sammeln, hat die Pseudoexpertin angefangen, darüber zu reden, was ein Mensch mit diesem Problem, nämlich die BPH, aufrichtig hören möchte. Etwa zehn Minuten lang erzählt die Dame über die heilenden Eigenschaften ihrer Kräuter. Darüber, dass die schmerzhaften Symptome der BPH mit Hilfe dieser Kräuter in wenigen Tagen verschwinden werden. Ruhig sagt sie den Preis einer Packung des Produkts: 150 Dollar (beachten Sie, dass ich mich als Unternehmer vorstellte!). Das ist sehr viel für ein unbekanntes Arzneimittel! Sie versuchte, schnell das Vertrauen zu gewinnen, indem sie eine personalisierte Lieferung der Ware mit der direkten Übertragung angeboten hat. Die Firma verfügte über eigene Kuriere, weil sie dem Briefträger nicht vertrauten. Aber das Wichtigste ist, dass ich, laut ihrer Aussage, ein großes Glück hatte, weil es heute und nur heute ein besonderes Angebot gibt! Wenn ich drei Packung von Kräutern bezahlt hätte (und drei Packungen sind viel nützlicher anzuwenden, laut dem aufdringlichen Rat der Verkäuferin, genau das, was man braucht!), hätte mich einen noch nie da gewesenen Rabatt erwartet, den das Unternehmen auf eigene Kosten übernimmt. Die Ware würde für mich dann nicht vierhundertfünfzig Dollar sondern nur vierhundert Dollar kosten! Ich änderte abrupt den Ton des Gesprächs und überraschte wahrscheinlich meine Gesprächspartnerin damit (ich glaube, sie freute sich auf einen erfolgreichen Verkauf). Ich antwortete, dass ich mir das überlegen werde, und legte auf.

Am nächsten Tag nahm ich Kontakt mit diesen Gaunern auf die gleiche Art und Weise auf und ohne weiteres stellte mich als nicht arbeitender Rentner vor. Das hat gewirkt. Der neue Berater (ich habe das aufgrund seiner Stimme verstanden) hat seine Strategie an mich angepasst. Der Stückpreis des Produkts war bei ihr viel niedriger, nur 70 Dollar. Das Gespräch wurde auf die gleiche Art und Weise durchgeführt, inklusive dem Sonderangebot. Für drei Packungen des Klostertees müsste ein Rentner unter Berücksichtigung des Rabatts hundertfünfzig Dollar zahlen. Also im ersten Fall wollten sie maximal Geld von mir haben, während im zweiten Fall der Betrug etwas menschlicher war.

Ich analysiere noch mal. Während des Telefongesprächs bekommt man vom Verkäufer eine Illusion der unglaublichen Nachfrage nach dem Produkt vermittelt. Es ist ganz einfach. Mit dem Beginn des Telefonats wird wahrscheinlich eine zuvor vorbereitete Tonaufnahme automatisch abgespielt und die unwissende Person denkt, dass sie aus dem Zimmer angerufen wird, in dem es mindestens ein Dutzend Berater sitzen. Dabei kann man menschliche Stimme mit spezifischen Monologe (teils leiser und teils lauter) und fast ununterbrochene Anrufe unterscheiden, die eine anstrengende Arbeit eines großen Teams von Mitarbeiter für Produktvertrieb imitieren. In der Wirklichkeit ist alles anders. Aber dieser schlaue Trick prädisponiert sofort die meisten naiven Käufer zum sofortigen Kauf ohne Zögerung.

Nach dem Telefongespräch in beiden Fällen erschienen auf meinem Handy die Telefonnummern der Anrufer, und dazu noch unterschiedliche. Ein vertrauensvoller Mensch wird denken, dass er in Zukunft eine Möglichkeit für Rückmeldung haben wird. Aber das ist falsch. Jedes Mal habe ich versuchte den Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Alles war erfolglos. Wahrscheinlich waren diese Rufnummern nicht mehr gültig. Mit der Entwicklung von Computertechnologien ist es einfach zu machen. Ich möchte nur die ahnungslosen Menschen warnen: Wenn Sie so was versuchen werden, werden Sie ein einmaliges Gespräch haben und sein Initiator wird nur der potentiellen Verkäufer sein.

Wenn das Angebot von dem zukünftigen Käufer positiv wahrgenommen wird, beginnt die nächste Phase: die Lieferung der Ware mit persönlicher Übergabe. Sie wird von dem so genannten Kurier abgewickelt. Diese Tatsache ermutigt den ahnungslosen Menschen, es ist ihm sogar angenehm solche hochqualitative Service zu bekommen. Aber das alles wird nur gemacht, damit Sie beim Versuch, Ihre Ansprüche vor Gericht geltend zu machen, keine Beweise des Kaufs haben. Wäre die Ware durch den offiziellen Postdienst geschickt worden, hätten Sie eine Quittung bekommen, die die Übergabe der Ware bestätigen würde. Dies ist der Fall für das weitere Vorgehen. Der Kurier wird auf Ihre Nachfrage entweder keine oder nur eine gefälschte Quittung erstellen.

Wenn Angebot existiert, dann früher oder später wird auch die Nachfrage entstehen. Als Ergebnis kauft jemand diesen Klostertee doch. Der kranke Mensch, der sich auf diese Art und Weise zu heilen versucht, merkt schnell, dass die Zeit umsonst vergeudet wurde. Die Wahrheit besteht daran, dass die verkauften Waren in keinem Zusammenhang mit der Behandlung stehen.

Die Analyse ist nicht vollständig. Ich war schon immer an der Arbeit von Suchmaschinen interessiert und verstehe klar: wenn man die notwendigen Informationen finden möchte, muss man die Suchanfragen richtig formulieren. Nicht ohne Mühe habe ich in der Struktur der betrügerischen Ressource zurecht gefunden. Es stellte sich heraus, dass der Klostertee laut den Autoren fast alle schweren Krankheiten heilt. Hier ist ein Teil der Liste: Magengeschwür, chronische Prostatitis, Hypotonie, Hypertonie, Psoriasis, Diabetes mellitus. Aber die Seite, auf der sich die Liste befindet, existiert nicht. Wenn diese existiert hätte, hätte die Anwender sofort Zweifel wegen gewisser Widersprüche gehabt. Das heißt, wenn eine Person an Hypertonie (Bluthochdruck) leidet und die entsprechenden Suchanfragen macht, dann gelangt sie auf der Website von Betrügern nur zu Informationen über die Hypertonie, und nirgendwo sonst. Zum Beispiel zur Website über die Hypotonie (niedriger Blutdruck) wird sie ohne professionelle Fähigkeiten nicht gelangen. Die Betrüger erfühlen eine der wichtigsten Aufgaben, so viel wie möglich Wareneinheiten zu verkaufen, indem sie umfassend die Liste der Krankheiten erweitern. Sie erweitern dadurch maximal den Anwendungsbereich des Produkts.

Es kommt noch mehr. Ich verließ die Website, die ich analysiert habe. Nach einer kurzen Suche im Internet fand ich einen Artikel, in dem der Mönch, dem angeblich die Erfindung des Tees zu verdanken ist. Er bestreitet absolut diese Tatsache. Keine Kräuter werden von Eremiten gesammelt.

Am Ende fand ich eine Website, auf der weniger ambitionierte Betrüger den gleichen nutzlosen Klostertee zu einem niedrigen und für alle gleichem Preis verkauften.

Die BPH ist eine ernste Diagnose. Nicht umsonst herrscht unter den erfahrenen Spezialisten die Meinung, dass die moderne medikamentöse Therapie fast keine wirksame Auswirkung auf die gutartige Prostatahyperplasie hat. Es gibt Hunderte wenn nicht Tausende von Rezepten der traditionellen Medizin. Für einen vernünftigen Menschen ist das ein Grund, ernsthaft an ihrer Wirksamkeit zu zweifeln.

Ich schlage Ihnen vor, falls gewünscht, meine auf praktischen Erfahrungen basierten Schlussfolgerungen einzuprägen. Vor allem, wenn Sie an einer Krankheiten leiden, analysieren Sie Ihren bisherigen Lebensstil. Versuchen Sie, die Ursachen zu identifizieren, die die Entwicklung der BPH verursacht haben. Sie existieren sicher. Ich werde einige aufzählen. Das sind ungesunde und unausgewogene Ernährung, Alkohol, Rauchen, Überfluss an Vibrationen, Mangel an Bewegung, Vorhandensein von anderen Krankheiten und andere Faktoren. Beseitigen Sie die Ursachen der benignen Prostatahyperplasie. Weiterhin müssen Sie verstehen, dass die Behandlung nur durch intelligente Eingriffe in die Arbeit Ihres endokrinen Systems und positive Auswirkungen auf die Funktion des Herzens und der Blutgefäße möglich ist. Und ohne die Bewegung, vernünftige Ernährung und einige anderen Faktoren kann man keinen Erfolg erreichen. Wenn Sie alle zur Kenntnis nehmen und den Prozess beginnen, erhalten Sie gute und nachhaltige Ergebnisse unabhängig von dem Grad der Entwicklung von BPH schon nah einigen Monaten, nur Ihr Zustand sollte nicht kritisch sein. Die Heilungsmethodik “Ohne BPH” auf Russisch befindet sich im Abschnitt: http://www.adenomaprostate.com/de/articles/7 Ich empfehle Ihnen, sich mit ihr vertraut zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Plotyan Gennadiy Boryssowytsch